Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit hat sich an der GMS Goldberg als eine intensive und wirksame Form der Kooperation von Jugendhilfe und Schule in der Praxis bewährt, die dauerhaft und eigenständig im Schulalltag verankert ist. Präsenz vor Ort und der unbürokratische Zugang sind die besondere Qualität und Stärke.

Die Stelle der Schulsozialarbeit an der GMS Goldberg teilen sich Mona Prekop (75%) und Michelle Fischer (25%). Gemeinsam decken sie die verschiedenen Arbeitsfelder der Schulsozialarbeit ab und arbeiten im engen Austausch miteinander.

Grundsätzlich richtet sich Schulsozialarbeit an alle am Schulleben Beteiligten - Schülerinnen und Schüler mit deren Familien, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Personen bzw. Einrichtungen und Beratungsstellen, die in Kontakt mit dem System Schule stehen.

Zu den Zielen zählen die Stärkung von Eigenverantwortung, die Erarbeitung sozialer Kompetenzen, die Erziehung zu Gemeinschafts- und Konfliktfähigkeit, der Abbau sozialer Benachteiligungen und die Mitgestaltung des Lern- und Lebensortes Schule.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Beratung und Einzelfallhilfe
  • Arbeit mit Schulklassen und sozialpädagogische Gruppenangebote
  • Hilfen beim Übergang von der Schule in den Beruf
  • Innerschulische und außerschulische Vernetzung
  • Elternarbeit
  • AG-Arbeit

Das Büro der Schulsozialarbeit von Frau Prekop (Tel: 07031 / 87 96 29, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Frau Fischer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) befindet sich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes.