Schwimmunterricht mal anders!

Am 15.7. haben die 3. und 8. Klassenstufe am Sindelfinger Wassersporttag mitmachen dürfen. Als Preis für die erfolgreiche Teilnahme beim Sindelfinger Werkstadtlauf durften rund 120 SchülerInnen an verschiedenen Stationen das Hallenbad neu entdecken.

Die Bürgerstiftung bot mit verschiedenen Vereinen ein buntes Programm an: Kajak fahren, Staffeln und Mannschaftsspiele im Becken, Aquafitness oder qualifiziertes Schwimmtraining.
Wann kann man schon mit einem Kajak durch das Schwimmerbecken paddeln? Das komplette Nichtschwimmerbecken als Gruppe ganz alleine nützen zu können, war sehr gut.

Danke an die Helfer aus den Vereinen und der Bürgerstiftung, den Mitarbeitern Badezentrum, unserem unterstützenden Schülervater und den Sportmentoren, die als Betreuer den Schwimmtag für Klasse 3 ermöglicht haben.

Leider fiel den Wassersportexperten auch auf, dass die Schwimmfähigkeit vieler Kinder im Vergleich deutlich nachgelassen hat. Mit dem normalen Schwimmunterricht und einer einmaligen Aktion wird man da leider wenig machen können. Daher richtet sich deren Appell vor allem an alle Eltern:
„Geht mit den Kindern regelmäßig in die öffentlichen Bäder und gebt den Kindern die Möglichkeit, diese überlebensnotwendige Fähigkeit zu lernen!“

 

Stadtteilfest Goldberg 2019

Am 24.05. wurde das sechste Stadtteilfest Goldberg eröffnet mit einem bunten Bühnenprogramm und zahlreichen Ständen auf dem Berliner Platz. Die Klassen 7 hatten dazu einen Button entworfen, der am Samstag zum Einsatz kam. Bereits am Freitagabend präsentierten die "Goldberg-Minis" und die Schülerband der Klassen 7/8 etliche Songs auf der Bühne und bekamen viel Beifall für ihre Darbietungen. Vor allem die Goldberg-Minis, die ihren ersten Auftritt erlebten, und das schon ganz schön professionell angingen. Da freut man sich auf den nächsten Auftritt!

 

 

 

Völkerballturnier 2019

Am Donnerstag, 11.04. fand das große Völkerballturnier der Gemeinschaftsschule unter Organisation der SMV-Lehrerin Frau Panzer mit ihrem Team aus Helfern der oberen Klassen und Sportkollegen statt. Fast alle Schüler/innen waren aktiv dabei - als Spieler/in oder als begeisterte Zuschauer. Nach den Vorrundenspielen, bei denen die Punkte zählten, ging es ab dem Viertelfinale ums Ausscheiden der Teams. Nach 2 Stunden standen die Sieger fest:

1. Platz: Klasse 8b

2. Platz: gemischtes Lehrer-Hausmeister-Trainer-Team

3. Platz: Klasse 10

Für alle - Sieger und Verlierer gab es dann Preise. 

Und alle waren sich einig: "Das müssen wir unbedingt wiederholen!"

Informationsnachmittag an der GMS Goldberg

Am 20.03. öffnete die Gemeinschaftsschule ihre Türen für interessierte Viertklässler und ihre Eltern. Mitmachangebote im neuen NWA-Raum, in der Sporthalle und eine Schulhausralley rund um die Schule bot den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die Schule und die neuen Fächer ein bisschen besser kennenzulernen. Im offenen Klassenzimmer zeigten Fünftklässler, wie das individualisierte Lernen funktioniert. Und bei den Infoständen und im Elterncafé konnten Eltern einen vertieften Einblick in das System der Gemeinschaftsschule erhalten. Ein großes Danke an die Schulgemeinschaft aus Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften, die dieses Angebot gemeinsam vorbereitet und gestaltet haben.

Großer Erste-Hilfe-Tag an der GMS

Am Freitag, den 18. Januar gab es gleich zwei Aktionen rund um das wichtige Thema Erste-Hilfe! #

Für unsere Schüler aus der Sekundarstufe in Klasse 7 und 8 bot der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes einen zweitägigen Erste-Hilfe-Kurs an. Die ausgewählten Schüler stellen nun nach einigen Jahren wieder unsere ausgebildeten Schulsanitäter, die an der Schule bei Unfällen professionell helfen können. Neben Wundversorgung und Bandagieren wurde auch das Thema Wiederbelebung durch den DRK-Ausbilder Herr Nix behandelt.

Am Freitag besuchte außerdem der Ortsverein Sindelfingen mit einem Rettungskrankenwagen die Schule. Die zwei Ehrenamtlichen, die auch die Erste-Hilfe-AG in der Ganztagsklasse der Grundschule begleiten, gaben einzelnen Schülern oder ganzen Gruppen die Möglichkeit, einen Rettungswagen von innen kennen zu lernen. Nicht nur in der Pause drängten sich viele Schüler um den Wagen, auch zu Beginn der fünften Stunde war der Wagen noch umringt und Herr Schwartz und Herr Vogt erklärten alles.

Wir trotzen dem Regen

Am 6. Juli sollte zum zweiten Mal der große Sporttag der Gemeinschaftsschule Goldberg stattfinden. Im Vorfeld wurden per Los über 40 gemischte Mannschaften mit Schülern von Klasse 1 bis 8 gebildet, die dann verschiedene Stationen gemeinsam erledigen sollten. Als Mannschaftsführer dienten unsere Neuntklässler, die nach bestandener Abschlussprüfung und vor ihrer Abschlussfahrt mit viel Herzblut und Geduld die Teams übers Schulgelände lotsten.

Nach einer musikalischen Begrüßung der Schulband und dem Sammeln der Teams auf dem Sportplatz gingen alle optimistisch an die Stationen. Doch leider spielte das Wetter nicht mit und wir mussten den Sporttag nach einer Stunde unterbrechen. Nach kurzer Beratung beschlossen die Sportlehrkräfte mit Unterstützung einiger Kollegen und der Sportmentoren die Sporthalle in eine riesige Bewegungslandschaft zu verwandeln. So kamen dann doch noch alle Grundschüler und die Fünftklässler in den Genuss eines tollen Bewegungsangebotes, wenn sie nach einer Durchsage der Schulleitung in die Sporthalle gerufen wurden. Den Rest des Vormittages verbrachten die Klassen mit Spielen in den Klassenzimmern oder die Schüler waren, nachdem der Regen aufgehört hatte, doch wieder auf dem Sportplatz aktiv!

Wir hoffen auf besseres Wetter im nächsten Jahr und danken allen Helfern und den Organisatoren!


Neues BoriS-Siegel

Am 10. Juli wurde dem erweiterten Schulleitungsteam der Gemeinschaftsschule Goldberg im Rahmen einer Feierstunde in den Räumen der Handwerkskammer in Stuttgart das Berufswahlsiegel BoriS überreicht. Das Zertifikat wird Schulen für ihr außergewöhnliches Berufswahlkonzept verliehen.
Mit der Weiterentwicklung zur Gemeinschaftsschule musste das bestehende Siegel für Werkrealschulen neu beantragt werden. In vielen Sitzungen wurden daher im Vorfeld die existierenden Berufswahlelemente des Schulkonzepts zum Berufswahlunterricht überprüft und neu verortet.
Das neue Siegel schmückt nun für weitere 3 Jahre unsere Schule bis dann eine erneute Überprüfung der geleisteten Arbeit ansteht.

Sporttag an der Goldbergschule

Was schon lange in Überlegung war, konnte dieses Jahr nun endlich in die Tat umgesetzt werden. Am Freitag, den 7.7. fand ein Sporttag in besonderer Form für alle Schülerinnen und Schüler der Goldbergschule statt.

Die Idee war, dass die Schüler in klassenübergreifenden Teams kleine Bewegungs- und Geschicklichkeitsstationen mittels einer Laufkarte absolvieren sollten.

Das Organisationsteam der Sportlehrer hatte sich dazu viele Unterstützer gesucht:

Obwohl unsere Zehntklässler nach ihren bestandenen Werkrealschulabschlussprüfungen schon keinen Unterricht mehr hatten, waren beide Klassen fast vollständig angetreten, um die über 20 Stationen des Sporttages zu betreuen.

Unsere ebenfalls kurz vor der Zeugnisübergabe stehenden Neuntklässler und einige Sportmentoren der Sekundarstufe waren als Riegenführer für 40 Schülermannschaften eingeteilt. Die eingesetzten Schulsanitäter mussten ein paar Pflaster kleben und halfen dann beim Ausfüllen von 450 Urkunden.
Die Lehrkräfte begleiteten die Teams oder waren noch an einigen Stationen als Begleitung dabei.

Nachdem über 400 Schüler nach der kurzen Begrüßung relativ gut in ihren Teams angekommen waren, zogen die Teams zu den auf dem Schulhof verteilten Stationen. Vom Hindernislauf mit Sandsäckchen auf dem Kopf, Schubkarrenrennen, Wassertransport, Sackhüpfen über Pedalo, Basketball und Kletterwand, Seilspringen, Slackline und dem Duplo-Lauf gab es ein sehr abwechslungsreiches Programm. Die Zehntklässler erklärten den Mannschaften die Stationen, feuerten an, überprüften und stempelten Laufkarten ab.

Sehr harmonisch und mit vielen Anfeuerungsrufen der Teilnehmer wurden die ersten Stationen angegangen. Die Riegenführer schafften es, ihre quirligen Gruppen gemeinsam übers Schulgelände zu lotsen. Dabei benötigten sie eine Menge Geduld und sehr gute Nerven. Die kurze Regenpause nutzen alle Teams, um sich im Trockenen (500 Schüler passen unter die Gänge im Schulhof!!) zu stärken. Die zweite Hälfte ging rasch vorüber.

Bei so guten Schülerhelfern konnten manche Kollegen den Vormittag richtig genießen und sahen sich um: Da gab es Neuntklässler, die geduldig einem Erstklässler die Laufkarte vorlasen, andere Schüler konnten sich mal von den Großen die Schuhe binden lassen. Zehntklässler erklärten ihre Station vierzigmal an diesem Tag und machten das noch mit einem Lächeln!

Am Ende des Vormittages kamen nun die Sportlehrer und ein paar Schulsanitäter ins Schwitzen. Sie gaben innerhalb kürzester Zeit über 500 Tüten Eis an jeden Schüler aus. Außerdem erhielten alle Schüler noch eine Erinnerungs-Urkunde.

Vielen Dank an alle, die sich so toll eingebracht haben. Wir sind sehr stolz auf “unsere Großen“, ohne die wir den Sporttag so nicht hätten machen können.
Ihr seid spitze!

Der Goldberg läuft!

Der Sindelfinger Werkstatt-Lauf gehört schon traditionell zum Schulprogramm. Viele Klassen haben in den Wochen davor im Sportunterricht trainiert. Trotzdem war die Zahl von über 130 Anmeldungen so hoch wie noch nie. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten sich vor allem unsere Grundschüler an vorderster Front, so sprangen dabei viele Topplatzierungen heraus. Andere zeigten auf den unterschiedlich langen Strecken eine tolle Energieleistung. Manche kamen lächelnd und strahlend im Ziel an, andere waren so fertig, dass sie schnell und still im Schatten verschwanden.

Sehr peinlich dagegen das Verhalten von drei Schülern aus Klasse 7, die gegen jeden Sportsgeist handelten und beim 6km-Lauf frech abkürzten.  Sie mussten anschließend aus der Wertung genommen werden. 

Alles gegeben hatten dagegen auch Teile des Lehrerlaufteams. Trotz zweier Stürze kamen die beiden Lehrkräfte mit aufgeschürften Knien im Ziel an.

Bei der Siegerehrung und Verlosung für die erfolgreichen Schulmannschaften, erhielt die Goldbergschule erneut einen Preis der Bürgerstiftung.  Die 200 € werden in neue Schaumstoffbälle und Yogamatten investiert. Die Bälle kommen allen Schülern beim gemeinsamen Sporttreiben zugute, die Matten würden schon heute vor allem für den vielen Schüler mit Muskelkater ein willkommenes Ruheplätzchen bieten.

Auf eine Neues im nächsten Jahr!

Alle Ergebnisse oder auch Bilder zum Stadtlauf findet man hier.

Bei so vielen Startern ist es schön, wenn man jemand von weitem erkennt. Denkt doch einfach an unsere limegrünen Schul-T-Shirts. Im Herbst wird es wieder eine neue Bestell-Aktion geben!

Leseprojekt des Rotary Club Böblingen-Schönbuch

Kurz vor Beginn der Faschingsferien bekam die Goldbergschule große Pakete geliefert. Eigentlich nichts Außergewöhnliches, dass eine Schule Bücher bekommt. Das Besondere in diesem Fall ist jedoch, dass über 13 Klassen für umsonst eine tolle Klassenlektüre erhalten haben.

Im Rahmen des von Rotary Deutschland entwickelten Projektes „Lesen Lernen, Leben Lernen“ spendete der Rotary Club Böblingen-Schönbuch den Klassen 2-6 verschiedene Bücher. Für jede Klassenstufe wurde ein besonderes Kinder- und Jugendbuch mit dem entsprechenden Begleitmaterial zur Verfügung gestellt.  Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Lesekompetenz, die nicht nur die Rotarier als Schlüssel für Bildungserfolg erachten.

In den kommenden Wochen werden in Eigeninitiative oder mit unterschiedlicher Ausprägung im Klassenverband die Bücher gelesen. Das  Lesen soll in erster Linie Spaß machen und individuelle Erlebnisse ermöglichen.

Am 9. Februar besuchten die Projektbetreuer von Rotary zwei Klassen der Gemeinschaftsschule Goldberg, um sich selbst ein Bild zu machen und um mit den Schülern ins Gespräch zu kommen.

Kuchenritt 2017

Was ist in Sindelfingen denn heut‘ Besond’res los?

Was für ein buntes Treiben, die Aufregung ist groß.

Halli, hallo wir feiern, wir feiern uns’re Stadt!

 
800 Grundschüler aus allen Schulen, davon 100 Dritt- und Viertklässler aus der Goldbergschule waren am 24.06.2017 im Floschenstadion unterwegs, um ihre Stadt mit der alten Tradition des Kuchenritts zu feiern. Der Kuchenritt geht zurück auf eine Begebenheit im Mittelalter und wurde bis in die 70er Jahre in Sindelfingen mit einem großen Umzug gefeiert. Zur 750-Jahr-Feier überlegten die Verantwortlichen, diese Tradition neu zu beleben und zu gestalten. Nun zogen Kinder aller 9 Grundschulen in Regenbogenfarben gekleidet in das Stadion, um dort vom Oberbürgermeister Gaben für ihre Schulen zu erbitten. Dafür brachten die Schulen dann im Gegenzug Dinge aus ihrem Stadtteil mit, die für die Entwicklung der Stadt Sindelfingen wichtig waren. Die Schülerinnen und Schüler der Goldbergschule zogen einen Leiterwagen mit dicken Sandsteinbrocken, denn Sand bildete die Grundlage für den Häuser- und Straßenbau. Dies geht auf die Jahre im Mittelalter zurück, in denen auf dem Goldberg wohl Bergbau betrieben worden sein soll. Die 500 Sindelfinger Taler für die Schule sollen für Experimentierkästen eingesetzt werden, damit die Kinder zukünftig besser ausgestattet sind für Experimente im Sachunterricht. Dies freut die teilnehmenden Lehrkräfte und Kinder gleichermaßen.

Lesebücher für die Klassen 2 bis 5

Dank einer großzügigen Spende des Rotary Clubs haben die Schülerinnen und Schüler aus 10 Klassen Kinder- und Jugendbücher erhalten, die in den kommenden Wochen gemeinsam in den Klassen gelesen und erarbeitet werden sollen. Dazu gab es Hefte mit vielen Anregungen für die Lehrkräfte, sodass die Geschichten auch fächerübergreifend gestaltet werden können. Die Freude über die neuen Bücher war den Kindern deutlich anzumerken! Wir bedanken uns herzlich beim Rotary Club Böblingen-Schönbuch, der uns diese besondere Form der Leseförderung ermöglicht hat.

Apfelfest 2016

Am Donnerstag, den 13. Oktober fand an der GMS-Goldberg das Apfelfest statt. Schon in der Mittagspause ging es los: Die Garten-AG baute zusammen mit Herrn Hahn die Apfelsaftpresse auf. Die Neuntklässler sorgten für die Kuchenstände. Die Schulband brachte zusammen mit Frau Sosnowski die Instrumente und Verstärker auf den Schulhof. Um 14.30 Uhr begann das Fest. Frau Rebmann und Herr Weber begrüßten alle Gäste. Danach gab es die Vorführungen: Die Sechstklässler sangen den „GMS-Song“. Die Viertklässler sind alle zusammen als Band aufgetreten. Sie sangen das Lied: "Du bist okay!" Dann sagte die Klasse 2b einen Apfelreim auf. Zum Schluss spielte die Schulband zwei Songs. Danach konnte man im Hauptgebäude Plakate zum Thema Apfel ansehen und durchlesen. Dort konnte man auch Kaffee und Kuchen kaufen. Man konnte schätzen, wie viele Äpfel in einem Kasten liegen. Dazu gab es noch den Apfelsortentest: Die Äpfel probieren und tippen, wie die Sorte heißt. Draußen auf dem Schulhof wurde Apfelsaft frisch gepresst und sofort verkauft. Sehr lecker! Die Fünftklässler hatten zusammen mit Frau Aldinger, Frau Speidel und Frau Kronome Apfelgelee gekocht. Ein Glas kostete 2,50 Euro. Alle Gläser wurden verkauft! Natürlich gab es auch Kinderaktivitäten. Das Spielmobil hatte die Rollenrutsche mitgebracht. Viele Kinder haben draußen gespielt. Es gab Kinderschminken, abwaschbare Tattoos, Straßenmalkreide und ein Bastelangebot. Man konnte auch mit Pedalautos fahren und vieles mehr. Um 16.30 Uhr endete das Apfelfest. Das Fest hat allen sehr viel Freude gemacht. Wir haben eine Menge Spaß gehabt.

 

Geschrieben von der Computer-AG (Lucas, Damian, Simon, Arslan, Diella, Vera, Matteo, Yann, Damjan und David)