Aktion mit dem ASPI

Es dauerte diesmal etwas länger, bis wir es schafften, eine tolle gemeinsame Aktion mit dem ASPI auf die Beine zu stellen. Äußere Umstände zwangen uns und die Mitarbeiter des ASPI neue Wege zu gehen und so kam es, dass es Februar wurde, bis alles so gut geplant war, dass eine geniale Aktion stattfinden konnte. Das Ziel war vor allem die Klassengemeinschaften der 5. Klassen zu stärken, indem man herausfindet, was schon gut läuft und welche „Felder“ in den Klassen noch so richtig „beackert“ werden müssen. Die gewohnt engagierten Mitarbeiter des ASPI überlegten sich tolle Spiele, deren Ergebnisse dann in den jeweiligen Klassen ausgewertet wurden. So haben alle Kinder feststellen können, wie wichtig es ist, dass man lernt zuzuhören, sich gegenseitig erst nimmt und ausreden lässt, dass keine Schülerin und kein Schüler der Klasse zurückbleibt und man sich gegenseitig hilft und unterstützt. Jetzt gilt es die gewonnenen Erkenntnisse in den Schulalltag einzubauen, die Stärken weiterhin auszubauen und die Schwierigkeiten anzugehen, sodass am Ende gute und stabile Klassengemeinschaften entstehen.

Inklusion ist kein Fremdwort

Am Nikolaustag bekamen die Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 5 ein besonderes Geschenk. Im Rahmen der Kampagne "Handicap macht Schule" erlebten sie, wie es ist mit einem Handicap umzugehen.

Das Ziel des organisierenden Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes e.V. ist es, jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, Sportarten wie Blindenfußball und Rollstuhlbasketball aktiv kennen zu lernen. Sie erleben am eigenen Körper, wie es ist, mit einer Behinderung Sport zu machen. So lassen sich schon früh Barrieren in den Köpfen abbauen und ein Verständnis für Klassenmitglieder mit einer Behinderung wird geschaffen. Das Projekt soll den Schulen einen positiven Blick auf das Thema Inklusion geben und ein uneingeschränktes und gleichberechtigtes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung fördern.

Für fast 90 Minuten schalteten die Goldbergler ihren Sehsinn aus und bewegten sich blind durch die Halle. Hier lernten sie Vertrauen und Verantwortung füreinander zu übernehmen. Beeindruckend für alle war vor allem wie wichtig Regeln und Rituale sind, wenn ein Sinn ausgeschaltet ist. Beim abschließenden Dribbling mit Ball am Fuß zeigten die Schüler auch sportlich tolle Leistungen.

Viel wichtiger war aber die Einsicht, dass Inklusion am Goldberg schon angekommen ist. So gibt es in einigen Klassen Schülerinnen und Schüler, die ganz selbstverständlich in einigen Stunden einen extra Lehrer bekommen und anders lernen. Diese Inklusionsschüler sind Teil der Schulgemeinschaft und nichts Besonderes! Sogar für den Experten von Handicap macht Schule eine wohltuende Erkenntnis!

Ausflug ins Planetarium

Nachdem die Schüler und Schülerinnen im Geographieunterricht die Planeten kennengelernt hatten, machten sich die beiden 5. Klassen im Oktober auf den Weg ins Planetarium. Die Filmvorführung „1x1 der Planeten“ machte riesig Spaß, vor allem das Hineinbeamen ins Weltraumschiff und auf die Planeten war eine Besonderheit. Im Anschluss an das Programm machten wir bei traumhaftem Herbstwetter noch einen Spaziergang zu den Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt Stuttgart.

Begrüßung der neuen 5. Klassen

Am Donnerstag, den 12.9.2019 begrüßten wir herzlich die neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen mit ihren Angehörigen im Musiksaal. Zu Beginn des Programms hieß unsere Rektorin Frau Rebmann alle mit einer kurzen Rede willkommen. Danach folgten verschiedene Programmpunkte:

  • ein englisches Willkommenslied
  • die Vorstellung der Schulsozialarbeiter und der anwesenden Lernbegleiter
  • ein Tanz
  • eine Akrobatikvorführung
  • ein Sketch
  • und ein Flashmob

Anschließend begrüßten die Pausenpaten alle Schülerinnen und Schüler mit einem kleinen Willkommensgeschenk.
Zum Schluss erfolgte die Klasseneinteilung und die Klassen gingen gemeinsam mit ihren Lernbegleiterinnen ins Klassenzimmer.

Schön, dass Ihr zur Schulgemeinschaft dazu gehört!